3. Apache 2 konfigurieren

Apache 2 Module einbinden

# unter Ubuntu und Debian kann man die Apache 2 Module leicht über a2enmod nachladen
a2enmod deflate
a2enmod expires
a2enmod headers
/etc/init.d/apache2 force-reload

Apache 2 und Module konfigurieren

Der Apache2 Webserver kann mit verschidenen Modulen die Performance einer Webseite um ein vielfaches steigern.

Bei den meisten Hostern sind die Module deflate und expires installiert und warten nur darauf konfiguriert zu werden.
Jedoch sollte man beachten das z.B. Komprimierung zwar Bandbreite spart aber Rechenleistung braucht.

.htaccess

# komprimiere html css js mit mod_deflate..
<IfModule mod_deflate.c>
    AddOutputFilterByType DEFLATE text/html text/plain text/xml text/css text/javascript application/x-javascript
</IfModule>

# Ablauf der Dateien im Cache definieren
<FilesMatch "\.(js|css|png|jpg|jpeg|gif|ico)$">
  <IfModule mod_expires.c>
    ExpiresActive on
    ExpiresDefault "access plus 7 days"
  </IfModule>
  FileETag MTime Size
</FilesMatch>

Trotzdem keine gzip Komprimierung?

Sollte YSlow immer noch unkomprimierte Dateien anzeigen, stimmen wahrscheinlich die MIME-Types aus meiner Beispiel Konfiguration nicht mit denen in den System-/Apache Einstellungen überein.

In diesem Fall muss man in den MIME Definitionen nach den Dateiendungen suchen, die immer noch unkomprimiert sind. Oder die HTTP Headers anschauen mit welchem MIME-/Content-Type die Dateien übermittelt werden.

Unter Suse z.B. sind *.js Dateien  die MIME-Types "application/javascript" und "text/x-js" zugeordnet statt "application/x-javascript" "text/javascript".

Die MIME Zuordnung ist meist in der Datei "/etc/mime.types" definiert.

Stichwörter zu dieser Seite: 
Generator: TYPO3 CMS 6.2
Google Page Speed
@t3easy_de folgen
Google+